1. Herren gewinnen das 3. Spiel in Folge

Christian Maas, 29.09.2012

In einem hochklassigen und hart umkämpften Spiel gegen einen starken TuS Erkenschwick konnten sich die Everswinkler Landesliga-Volleyballer durch eine überzeugende Mannschaftsleistung mit 3:0 (26:24, 25:22, 25:22) durchsetzen. Dies mag auch am Interimscoach Daniel Wienströer gelegen haben, der für dieses eine Spiel das Team von der Seitenlinie aus unterstützte.

Der erste Satz ließ auf ein sehr enges Spiel schließen, welches wohl nur im Tie-Break entschieden werden könnte. Die Führung wechselte oft, mal konnten sich die Erkenschwicker mit einigen Punkten absetzten, dann jedoch kämpften sich die Everswinkler zurück und gingen ihrerseits in Führung. Auf beiden Seiten gab es gute Aktionen, vor allem der TuS zeigte druckvolle Angriffe. Doch der SC DJK gab sich in der Abwehr keine Blöße, holte viele Bälle und hielt gut dagegen. Zum Schluss besaßen die Everswinkler den längeren Atem und konnten den ersten Spielabschnitt für sich entscheiden.

Im zweiten Durchgang konnten die Everswinkler den Schwung aus dem letzten Satz nicht mitnehmen, lagen schnell mit 1:6 hinten und liefen lange Zeit einem deutlichen Rückstand hinterher. Sie kämpften sich jedoch wieder auf 14:14 heran und zogen am TuS vorbei. Erkenschwick zeigte sich beeindruckt vom Kampfgeist der Everswinkler und hatte im Folgenden Probleme beim Spielaufbau. Die Abwehr des SC DJK stand sehr gut, sodass nahezu jeder Angriff der Gegner erfolgreich entschärft werden konnte. Auch im Angriff überzeugte das Team aus dem Vitusdorf, sodass es diesen auch Satz verdient für sich entscheiden konnte.

Nach einem guten Start in den dritten Durchgang gewannen die Erkenschwicker nach kurzer Zeit die Oberhand und der SC DJK lief wieder einmal einem deutlichen Rückstand hinterher. Bei einem Stand von 16:21 mag so mancher in der Halle gedacht haben der Satz sei entschieden. Doch durch gute Aktionen im Block und in der Abwehr konnten sich die Everswinkler auf 20:22 herankämpfen. Eine gute Angabenserie von Tobias Wald drehte den Satz endgültig und der SC DJK gewann auch den dritten Satz für sich und entschied damit auch das Spiel.

SC DJK: Bert, Jestädt, Krüger, Maas, Peveling, van Dijk, Wald