1. Herren schnuppern am Aufstieg

Christian Maas, 17.02.2013

Im Spitzenspiel der Landesliga trafen die Volleyballer des SC DJK Everswinkler am Sonntag auf den direkten Verfolger SG Coesfeld und gewannen in einem hart umkämpften und hochklassigem Spiel mit 3:2 (25:22, 10:25, 25:27, 25:21, 15:7). Beide Teams hatten erst einmal verloren und damit den zweiten Tabellenplatz schon sicher. Somit sollte dieses Spiel entscheiden, wer die Chance auf den direkten Aufstieg erhält und wer in die Relegation muss. Für die Everswinkler standen die Vorzeichen im Vorfeld nicht gut. Wie schon im Hinspiel war das Team auch diesmal angeschlagen und unterbesetzt, ein weiteres Mal musste Timon Lange aus der zweiten Mannschaft aushelfen.

Im ersten Satz starteten die Coesfelder zunächst stark, der SC DJK lag schnell mit 5:12 hinten. Als sich das Team aus dem Vitusdorf jedoch auf die starken Angriffe der Coesfelder eingestellt hatte, kämpften sie sich wieder heran und glichen schließlich zum 18:18 aus. Die SG hatte der guten Feldabwehr der Everswinkler zu dieser Zeit nichts entgegenzusetzten und musste schließlich den ersten Durchgang verloren geben.

Den zweiten Spielabschnitt verschlief der SC DJK komplett, die Abstimmung passte nicht mehr und im Angriff kamen die Everswinkler nicht am Block der Gegner vorbei. Somit hatte Coesfeld leichtes Spiel und glich zum 1:1 nach Sätzen aus.

Im dritten Spielabhscnitt fingen sich die Spieler aus dem Vitusdorf wieder und erarbeiteten sich eine 5:12 Führung, die sie lange Zeit mit viel Einsatz halten konnten. Gegen Ende des Durchgangs kämpfte sich Coesfeld jedoch wieder heran. Der SC DJK konnte den Satz nicht zu Ende bringen und vergab einen Satzball, was sich sofort rächte. Die SG zog vorbeund sicherte sich auch diesen Abschnitt.

Im vierten Durchgang stand der SC DJK nun ernorm unter Druck, dies war die letzte Chance das Spiel noch zu drehen. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Satz mit langen, spektakulären Ballwechseln kämpften beide Mannschfaten um jeden Ball. Die Führung wechselte ständig, doch am Ende konnten die Everswinkler nahezu alle gegenerischen Angriffe abblocken und so den Tie-Break erzwingen.

Hier mobilisierten die Everswinkler ihre letzten Kraftreserven und gingen nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit 9:5 Punkten  in Führung. Sie hielten in der Abwehr jeden Ball im Spiel und ließen der SG durch gute Blockarbeit keinerlei Chance. Schließlich gewann das Team den alles entscheidenen Satz deutlich mit 15:7.

Mit zwei weiteren Siegen in den letzten beiden Sasionspielen kann der SC DJK nun den direkten Wiederaufsteig in die Verbandsliga perfekt machen.

SC DJK: Baxpöhler, Jestädt, Krüger, Maas, Peveling, van Djik, van Meijel, Wald, Lange