Satzgewinn beim Tabellendritten

Am Wochenende waren die Oberliga-Volleyballer des SC DJK Everswinkel zu Gast beim Drittplatzierten Post SV Bielefeld II und mussten sich mit 1:3 (16:25, 26:24, 18:25, 16:25) geschlagen geben. „Unsere kämpferische Einstellung hat gestimmt, wir hatten aber Probleme mit den guten und risikoreichen Angaben der Bielefelder. Dadurch hatten wir heute nur selten die Chance im Angriff Druck aufzubauen, die Bielefelder hatten im Block leichtes Spiel. Für uns war in unserer personellen schwierigen Situation heute einfach nicht mehr drin“, so Trainer Markus Schneider.

Zu Beginn des ersten Satzes hielten die Gäste aus Everswinkel noch mit, bekamen jedoch zunehmend Probleme in der Annahme und waren für die Bielefelder leicht auszurechnen. Die Gastgeber zogen davon und entschieden den ersten Durchgang für sich.

Auch im zweiten Spielabschnitt gelang es dem SC DJK nicht die eigene Annahme zu stabilisieren, sie gerieten mit 12:15 in Rückstand. Durch eine Angabenserie und einen gut aufgestellten Block konnten die Everswinkler verkürzen und schließlich sogar bis auf 20:15 davonziehen. Zwar kam Bielefeld wieder bis auf 23:23 heran, die Spieler aus dem Vitusdorf erkämpften sich jedoch zwei Satzbälle. Den ersten konnte der SV noch abwehren, den zweiten Satzball nutzten die Gäste um nach Sätzen gleichzuziehen.

Im dritten und vierten Satz hatte der SC DJK weiterhin mit den Angaben des Post SV zu kämpfen und konnte nur streckenweise ein druckvolles Angriffsspiel aufziehen. So hatten die Bielefelder im Block leichtes Spiel und gingen in beiden Sätzen früh in Führung. Die Everswinkler liefen einem Rückstand hinterher und kämpften um jeden Ball, waren am Ende aber machtlos und verloren beide Durchgänge deutlich.

SC DJK: Baxpöhler, Bert, Jestädt, Maas, Peveling, Scholz, van Dijk, Wald