Starke everswinkler Beteiligung in Graal-Müritz

Auch in diesem waren die Everswinkler Volleyballer wieder mit einer starken Truppe beim Beach-Turnier des TSV Graal-Müritz  an der Ostsee vertreten. Insgesamt stellten die heimischen Volleyballer in diesem Jahr 15 Teams und nahezu ebenso viele Zuschauer.

Am Freitag trudelten nach und nach alle Teams samt Zuschauern ein. Der ein oder andere Ball wurde bereits über das Netz geschlagen, der ein oder andere genoss bei bestem Wetter aber  auch einfach nur einen Tag am Meer.

Am Samstag startete schließlich bei strahlendem Sonnenschein das Turnier. Bis auf zwei kurze Schauer hielt sich das Wetter zum Glück den ganzen Tag über, die Vorhersage hatte deutlich düsterer ausgesehen. Spannende und schöne Spiele waren zu sehen, auch gab es viele Aufeinandertreffen von Everswinkler Teams, wie die Platzierungen erahnen lassen. Wie immer waren die Spieler aus dem Vitusdorf im Damen- und Herrenfeld größtenteils in der unteren Hälfte zu finden, was dem Spaß aber keinerlei Abbruch tat.

Nach Turnierende wurde der schöne Tag mit Livemusik am Lagerfeuer, kühlen Getränken aus dem Bierwagen oder von der Cocktailbar und mit einem Feuerwerk zu einem würdevollen Abschluss gebracht. Sonntags hieß es dann schließlich für die meisten Abschied nehmen, die Zelte abzubrechen und sich auf den langen Heimweg zu machen.

Die Everswinkel-Gang in Graal-Müritz

Platzierungen

DAMEN
10. Platz  Jana Seep / Nico Wittlinger
13. Platz  Eline van Dijk/ Sarah Glatzel
14. Platz  Carolin Wienker / Karina Rottewert
15. Platz  Maike Jestädt / Anna Korn
18. Platz  Maike Dorsch/ Kathi Glatzel   

Herren
12. Platz  Matthijs van Dijk / Yannick van Dijk    
16. Platz  Jonas Baxpöhler / Noah Baxpöhler    
21. Platz  Lukas Tepe / Stefan Schulz (Rostock)    
24. Platz  Patrick Krüger / Michael Meyering    
25. Platz  Alexander Voßhans / Sander van Dijk    
26. Platz  Marc Teichmann / Armin Wienker    
28. Platz  Lars Langemeyer / Tim Hembrock    
31. Platz  Paul Rammler / Jeroen van Dijk    

Mumien-Cup (das Alter beider Spieler muss addiert über 80 liegen)
  5. Platz  Christoph "Ulf" Kinzelt / Jörg Jestädt    
12. Platz  Gunnar Götz (Berlin) / Chris van Dijk