Sieg trotz Verletzung der Zuspielerin

Axel Korn, 15.01.2017

Mit einem glatten 3:0 (25:17 25:13 25:15) starteten die Frauen des SC DJK Everswinkel ins neue Jahr. In einer etwas einseitigen Partie konnten die Gegnerinnen der SG Sendenhorst III zu keinem Zeitpunkt mithalten.

Bereits im ersten Satz setzten die Everswinklerinnen die Vorgaben von Trainer Jeroen van Dijk gekonnt in einen 8-Punkte-Vorsprung um.

Dann gab es im zweiten Satz eine Schrecksekunde für die Frauen des SC DJK Everswinkel: Zuspielerin und Mannschaftsführerin Jorinde van Dijk knickte mit dem Fuß um und konnte verletzungsbedingt nicht weiterspielen. Dadurch wurde das gewohnte 5-1-Spielsystem aufgelöst. Weiter ging es im 2-4-System, also mit zwei Zuspielerinnen. Diese für sie ungewohnte Aufgabe übernahmen nun Anke Schmitz (normalerweise Mittelblockerin) und Lea Karrengarn (sonst Außenangreiferin) zur vollsten Zufriedenheit von Trainer und Team. Denn auch dieser Satz wurde gewonnen – sogar noch deutlicher, als der erste.

Auch im dritten Satz ging es überaus positiv für den SC DJK weiter. Selbst ohne etatmäßige Zuspielerin, die aber lautstark von außen unterstützte, liefen die Aktionen flüssig und mündeten in einen 25:15-Erfolg.

Mannschaft und Trainer waren mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Die Diagnose der Verletzung und eine ggf. damit verbundene Spielpause von Jorinde van Dijk steht noch aus. Die Frauen des SC DJK festigen mit diesem Sieg den vierten Tabellenplatz.