Spielgemeinschaft gewinnt gegen den TV Mesum

Raphael Klaes, 24.02.2018

Die Spielgemeinschaft Everswinkel/Sendenhorst machte am Wochenende ihre Hausaufgaben. Gegen den Tabellenvorletzten TV Mesum II war die Personalsituation aber nicht optimal. Durch Ausfälle aus unterschiedlichen Gründen sprang Allrounder Thomas Haves ein und der eigentliche Libero Raphael Klaes wurde zum Angreifer umfunktioniert, um wenigstens acht halbwegs fitte Spieler zu haben.

Im ersten Satz ließ die SGES nichts anbrennen und gewann mit 25:11. Auch der zweite Satz wurde konzentriert angegangen, sodass Mesum zwar15 Punkte machen durfte aber auch den zweiten Satz verlor.

Diese Konzentration fehlte der Spielgemeinschaft jedoch im dritten Satz, denn dort ließen sie den Gegner unnötigerweise wieder ins Spiel kommen. Obwohl teilweise eine Führung von fünf Punkten auf Seiten der Sendenhorster zu verbuchen war, verloren sie den dritten Satz mit 21:25.

Merklich unzufrieden mit der eigenen Leistung schaltete die SGES wieder einen Gang hoch, gewann den vierten Satz mit 25:13.

Durch die Niederlage des Tabellenführers gegen den zweiten aus Epe hat die SGES nun auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Relegationsplatz. Denn obwohl am letzten Spieltag die Begegnung Everswinkel/Sendenhorst - Epe noch ansteht, kann die Spielgemeinschaft bei einem Sieg nur auf einen Punkt herankommen und bleibt somit auf Rang 3.

„Leider kommt es nicht zum erhofften Endspiel zwischen uns und Epe. Wir haben heute unsere Hausaufaufgaben gemacht, auch wenn der Verlust des dritten Satzes sehr unnötig war. Die anderen Sätze waren konzentriert und gut“, sagte ein sichtlich enttäuschter Raphael Klaes nach dem Spieltag.