Frauenmannschaft verliert deutlich

Anna Glatzel, 18.01.2020

Die Spielgemeinschaft der Frauen, bestehend aus Spielerinnen der DJK RW Alverskirchen und des SC DJK Everswinkel, haben ihr erstes Rückrundenspiel gegen VBC Beckum II vor heimischer Kulisse klar mit 1:3 Sätzen verloren (25:21, 15:25, 17:25, 14:25).
 
Im ersten Satz zeigten die Frauen nicht ihr ganzes Können. Trotzdem gelang es ihnen, die Gegnerinnen aus Beckum so sehr zu beschäftigen, dass sie den ersten Satz gewinnen konnten. Auch die Trainer Georg Kemker und Michael Meyering waren zu diesem Zeitpunkt noch zuversichtlich. Die Strategie war klar: Weiterhin die Gegnerinnen beschäftigen und das eigene Können noch etwas mehr zeigen als im ersten Satz - so könne das Spiel zugunsten der heimischen Damen verlaufen.
 
Der zweite Satz zeigte jedoch, dass das Umsetzen dieses Ziels kein einfaches war. Die Beckumerinnen gingen mit einer Angabenserie in eine 10:0- Führung. Die Frauen aus dem Vitusdorf fanden erst danach in den Satz, konnten teilweise mit cleveren Spielzügen und druckvollen Angriffen punkten, sich von dem hohen Rückstand zu Satzbeginn jedoch nicht mehr erholen. Das zeigt auch das Satzergebnis (15:25).
 
Die Sätze 3 und 4 verliefen sehr ähnlich: Zu wenig Druck in den Angaben und Angriffen, Absprachefehler und fehlende Verantwortungsübernahme verhinderten das Verfolgen des Gegners, sodass auch diese beiden Sätze klar verloren gingen.

Noch in der Hinrunde war das Spiel glatt 3:0 für die Spielgemeinschaft ausgegangen - damit wäre das Rückrundenspiel, das nur zwei Monate später stattfand, ein Pflichtsieg gewesen. Trotzdem war auch zu sehen, dass die DJKlerinnen sich selbst nicht aufgaben und weiterhin Stimmung auf dem Feld und von der Bank aus machten.
 
Am nächsten Wochenende steht schon der nächste Gegner vor der Tür: Der Tabellenführer Münster 08. Ziel in diesem Spiel ist es, sich nicht noch einmal unter Wert zu verkaufen. Ein Sieg scheint zwar unmöglich, die Frauen aus dem Vitusdorf wollen aber trotzdem gut mithalten und zeigen, was sie können.