Spielgemeinschaft der Frauen punktet nicht

Anna Glatzel, 16.11.2019

Nachdem schon die erste Begegnung der 1.Frauen-Mannschaft, die diese Saison eine Spielgemeinschaft mit den Alverskirchener Frauen bildet, keine Punkte bringen konnte, war die Motivation für das zweite Spiel hoch. Ein großer Kader, viele Möglichkeiten, gute Trainingsbeteiligungen und auch sehr gute Trainingsleistungen stellten im Vorfeld optimale Bedingungen dar.
 
Leider gelang es den Frauen nicht, die Leistungen des Trainings im Spiel gegen die 2. Frauenmannschaft aus Sendenhorst auch auf das Feld zu bringen, sodass die DJK-Frauen sich 0:3 (18:25; 25:27; 22:25) geschlagen geben mussten.
 
Die Ergebnisse der einzelne Sätze zeigen aber, dass die DJK-lerinnen sich nicht unter Wert verkauft haben. Im ersten Satz konnten die Frauen sich noch nicht richtig ins Spiel einfinden. Mit vielen hohen Eigenfehlern, verschlagenen Angaben und einer nicht abgeklärten Annahme machten die Frauen sich selbst das Leben schwer. Im weiteren Verlauf des Satzes gelang es ihnen zwar wieder besser in das Spiel zu finden, ihren Rückstand konnten sie jedoch nicht wieder einholen.
 
Der zweite Satz begang aussichtsreicher: Die Frauen der Spielgemeinschaft konnten die Sendenhorsterinnen gut unter Druck setzen und ihren starken und schnellen Angriffen oft Paroli bieten. So kam es zu einer knappen Führung bei einem Stand von 15:11. Doch auch die Sendenhorsterinnen zeigten ihren starken Willen und kämpften sich gekonnt zum Ausgleich bei 16:16.
Dann begann ein Kopf-an-Kopf-Rennen um jeden Punkt, das die Frauen aus Sendenhorst knapp für sich entscheiden konnten.
 
Ähnlich gestaltete sich das Spielgeschehen auch im dritten Satz. Am Ende waren aber auch hier die SGS-Frauen die Siegerinnen. Für die DJK-Frauen bedeutet diese Niederlage, dass auch im zweiten Spiel der Saison keine Punkte ergattert werden konnten. Die Aussichten sind aber gleichzeitig umso klarer: Punkte müssen her! Schon nächste Woche hat die Spielgemeinschaft die Chance, ihren ersten gemeinsamen Sieg einzufahren, wenn die zweiten Damen des VBC Beckum zu Gast im heimischen Vitusdorf sind. Bis dahin müssen Spielerinnen und die beiden Trainer sich aber Gedanken machen, wo Trainings- und Absprachebedarf sind und was zum Sieg gefehlt hat.